Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Hygiene

  • 20.10.2014

    Hygieneleitfaden für die Kindertagesbetreuung

    Kurzbeschreibung:

    Ein Handbuch mit fast 400 Literaturzitaten und Verweisen auf weiterführende Informationsquellen zu allen Fragen der Hygiene in der Kindertagesbetreuung, gegliedert in:

    • Wissensteil zu den Themen (auch zum Nachschlagen)
      - Grundlagen der Hygiene
      - Hygieneerfordernisse nach Räumen/ Bereichen
      - Bauhygiene für die Planung von Neu- und Umbauten
      - Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) in der Kindertagesbetreuung
    • Arbeitshilfen zur Erstellung des einrichtungsspezifischen Hygieneplans in Tabellenform mit Vordrucken für den Alltag
    • Informationsblätter zu 34 relevanten Infektionskrankheiten

    Erstellt in Zusammenarbeit mit Gesundheitsämtern in Baden-Württemberg.

    Downloads:

      Hygieneleitfaden für die Kindertagesbetreuung (PDF; 2,5 MB)
      Mustertabellen - Hygieneplan (Word; 315 KB)
      Vordrucke - Hygieneleitfaden (Word; 96 KB)
      Infoblätter (Word; 154 KB)

    Anmerkungen:

    ​Printversion kostenpflichtig; 5 EUR zzgl. Versandkosten

  • 15.12.2013

    Kopfläuse - Merkblatt für Leitungen von Gemeinschaftseinrichtungen

    Kurzbeschreibung:

    ​Der Befall von Kindern mit Kopfläusen ist ein immer wieder auftretendes Problem in Gemeinschaftseinrichtungen. Die Bekämpfung des Kopflausbefalls erfordert eine enge Zusammenarbeit zwischen Eltern, Gemeinschaftseinrichtung und Gesundheitsamt. Mit dieser Handreichung sollen die Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) für die Gemeinschaftseinrichtungen erläutert und Empfehlungen für das Management beim Auftreten von Kopfläusen gegeben werden.

  • 30.09.2014

    Kopfläuse - Vertiefende Informationen für Eltern und Erziehungsberechtigte

    Kurzbeschreibung:

    Kopfläuse haben nichts mit persönlicher Reinlichkeit, den hygienischen Verhältnissen zu Hause, der sozialen oder ethnischen Herkunft zu tun! Nur ein offener und sachlicher Umgang mit diesem Problem hilft weiter.

    Das müssen Sie wissen:
    Kopfläuse sind nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) in Gemeinschaftseinrichtungen meldepflichtig. Wenn Sie bei Ihrem Kind Kopfläuse entdecken, müssen Sie dies der Leitung der Gemeinschaftseinrichtung (Kindertageseinrichtung, Schule etc.) umgehend melden (IfSG § 34 Abs. 5). Das Gesundheitsamt wird dann durch die Einrichtung benachrichtigt.

  • 30.09.2014

    Kopfläuse - was muss ich tun? Merkblatt für Eltern und Erziehungsberechtigte

    Kurzbeschreibung:

    ​Gerade in Gemeinschaftseinrichtungen ist der Befall von Kindern mit Kopfläusen ein immer wieder auftretendes Problem. Daher erfordert die Bekämpfung des Kopflausbefalls eine enge Zusammenarbeit zwischen Eltern, Gemeinschaftseinrichtung, niedergelassenen Ärzten und Gesundheitsbehörden. Mit unserem Merkblatt möchten wir Ihnen hierzu die wichtigsten Informationen liefern.

  • 24.11.2015

    Lästlinge + Schädlinge

    Kurzbeschreibung:

    ​​Unter den Begriffen „Lästlinge und Schädlinge “ versteht man Tierarten aus der Gruppe der Gliederfüßler (Arthropoden). Den Hauptanteil machen hierbei Tiere aus den Klassen der Insekten und der Spinnentiere (v.a. Milben) aus. Schädlinge und Lästlinge lassen sich auf Grund der von ihnen verursachten Schäden in vier Kategorien einteilen.

    Downloads:

      Hygieneschädlinge + Ektoparasiten (PDF; 3,2 MB)
      Materialschädlinge (PDF; 944 KB)
      Vorratsschädlinge (PDF; 1,8 MB)
      Lästlinge (PDF; 764 KB)
     

  • 01.11.2012

    Leitfaden Praxishygiene - Hygiene in der Arztpraxis und beim Ambulanten Operieren

    Kurzbeschreibung:

    ​Der Leitfaden behandelt u. a. folgende Themen:

    • Standards bei der Instrumentenaufbereitung und Sterilisation
    • Sterilgutlagerung und Dokumentation
    • Gerätewartung
    • Vorratshaltung und Wäscheversorgung
    • Umgang mit Reinigungs- und Desinfektionsmitteln
    • Entsorgung
    • Fragen des Arbeits- und Infektionsschutzes
    • Hygienische Anforderungen beim Ambulanten Operieren und in der Endoskopie
    • spezifische Vorgaben bei einzelnen Eingriffen, therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen

    Anmerkungen:

    • Aktualisierung der 3. überarbeiteten Auflage; November 2012
    • Preisstaffelung; bis 50 Exempl. 17 EUR; 50 - 100 Exempl. 13,50 EUR; ab 100 Exempl. 10 EUR, jeweils zzgl. Versandkosten

  • 27.11.2015

    Merkblatt Infektionsrisiken beim Kontakt mit Flüchtlingen - Hinweise für Mitarbeiter der unteren Aufnahmebehörden und ehrenamtliche Helfer

    Kurzbeschreibung:

    ​Im Kontakt mit Menschen besteht grundsätzlich immer das Risiko, eine Infektionskrankheit zu erwerben. Fehlende Impfungen und beengte Verhältnisse, wie in Aufnahmestellen, können dieses Risiko erhöhen. Dauer und der Art der Kontakte bestimmen ganz wesentlich die Möglichkeiten für eine Ansteckung. Einfache Hygienemaßnahmen sowie ein ausreichender eigener Impfschutz verhindern Infektionen!

  • 01.04.2010

    Musterhygieneplan für Schulen

    Kurzbeschreibung:

    ​Teil I: Infektionsschutz

  • 11.10.2001

    Piercing und Tattoo - aber sicher

    Kurzbeschreibung:

    Das ​Informationsblatt klärt über die gesundheitlichen Risiken bei Piercing und Tattoo auf.

    Anmerkungen:

    ​Die Printversion ist derzeit vergriffen!

  • 15.02.2007

    Unterrichtsmaterialien für Beschäftigte im Lebensmittelbereich - Belehrung nach § 43 IfSG (Infektionsschutzgesetz)

    Kurzbeschreibung:

    ​​​Die Unterrichtsmaterialien bestehen aus 18 Folien und einem sechsseitigen Zusatztext "Belehrung nach § 43 Abs.1 IfSG".

    Downloads:

     Foliensatz (PDF; 829 KB)
     Ergänzende Begleitmaterialien zum Foliensatz (PDF; 54 KB)

    Anmerkungen:

    Ab sofort als Download, nicht mehr als kostenpflichtiger Foliensatz erhältlich.

  • 22.07.2013

    Vermeidung von Lebensmittelinfektionen für Ehrenamtliche bei Vereinsfesten, Freizeiten und ähnlichen Veranstaltungen

    Kurzbeschreibung:

    ​Hygienefehler beim Umgang mit Lebensmitteln führen immer wieder zu schwerwiegenden Erkrankungen, die besonders bei Kleinkindern und älteren Menschen lebensbedrohlich werden können. Von solchen Lebensmittelinfektionen kann gerade bei Vereins- und Straßenfesten oder ähnlichen Veranstaltungen schnell ein größerer Personenkreis betroffen sein.

    Das Merkblatt gibt eine Orientierungshilfe, sich in diesem sensiblen Bereich richtig zu verhalten, damit gemeinschaftliches Essen und Trinken ungetrübt genossen werden können.

Zeitschriften mit aufgeschlagenen Seiten auf Tisch

Kontakt

Regierungspräsidium Stuttgart
Landesgesundheitsamt

Broschürenstelle
+49 711 904-39128