Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: » »Startseite »DE »» »Aktuelles »Pressemitteilung
Pressemitteilungen
Sonstige
  • Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg
    09.07.2015
    Gewinner des Schüler-Nichtraucherwettbewerbs „Be smart – Don’t start“ ausgezeichnet

    Mit einer feierlichen Abschlussveranstaltung im Regierungspräsidium Stuttgart ist am Donnerstag (9. Juli) der diesjährige Schüler-Nichtraucherwettbewerb „Be smart – Don’t start“ in Baden-Württemberg zu Ende gegangen. Bundesweit beteiligten sich 7.560 Schulklassen an dem Präventivprogramm, darunter 790 Klassen aus Baden-Württemberg.
     
    Bereits zum fünfzehnten Mal wurde der Wettbewerb im Land vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren, dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport, der AOK Baden-Württemberg und dem Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg im Regierungspräsidium Stuttgart durchgeführt.
     
    Weil viele Jugendliche im Alter von 12 bis 14 Jahren beginnen, mit dem Rauchen zu experimentieren, setzt der Wettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ in diesem Alter an. Bedingung für die Teilnahme einer Klasse in den Jahrgangsstufen 6-8 ist der Vorsatz der Schülerinnen und Schüler, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Während dieser Zeit informieren sie sich zudem über die Gefahren des Rauchens und die Vorteile des Nichtrauchens. Alle Klassen, die während der gesamten Wettbewerbsdauer rauchfrei sind, erhalten für die erfolgreiche Teilnahme ein Klassenzertifikat.
     
    Zusätzlicher Kreativwettbewerb des Landes
     
    Neben dem eigentlichen Wettbewerb schreibt das Land Baden-Württemberg jedes Jahr zusätzlich einen Kreativwettbewerb aus, an dem sich die „Be Smart – Don’t start“-Klassen mit selbstgestalteten Beiträgen zum Thema Nichtrauchen beteiligen können. Dafür wurden in diesem Jahr 47 Beiträge eingereicht. Die elf besten Schulklassen hatten im Rahmen der Abschlussveranstaltung die Gelegenheit, ihre Projekte vorzustellen. Sie konnten sich über attraktive Preise freuen:
    •die Werkrealschule Möckmühl (Gewinn: Eintrittskarten für SEA LIFE Konstanz),
    •das Lessing Gymnasium Mannheim (Gewinn: Freikarten für ein Erstligaspiel des VfB Stuttgart),
    •das Bildungs- und Beratungszentrum für Hörgeschädigte Stegen (Gewinn: ganztägiger Laborworkshop im Explo Heidelberg),
    •die Hermann-Greiner-Realschule Neckarsulm (Gewinn: Führung durch das SWR-Funkhaus in Stuttgart),
    •die Schule St. Fridolin Bad Säckingen (Gewinn: Freikarten für ein Erstligaspiel des VfB Stuttgart),
    •das Margarete-Steiff-Gymnasium Giengen (Gewinn: Tagesausflug in den Erlebnispark Tripsdrill),
    •das Raichberg Gymnasium Ebersbach (Gewinn: Führung durch das SWR-Funkhaus in Stuttgart),
    •das Markgrafen Gymnasium Karlsruhe (Gewinn: ganztägiger Laborworkshop im Explo Heidelberg),
    •das Hör- und Sprachzentrum Wilhelmsdorf (Gewinn: Besuch eines Bundesliga-Volleyballspiels des TVR Rottenburg; der Preis wurde durch den Vereinsspieler Dirk Mehlberg überreicht)
    •das Gymnasium Friedrich II. Lorch (Gewinn: Freikarten für ein Erstligaspiel des VfB Stuttgart) sowie
    •die Hugo-Höfler-Realschule Breisach (Gewinn: Führung hinter den Kulissen des Flughafen Stuttgart).

    Be smart - Don't start: Der Wettbewerb für rauchfreie Klassen

    Öffentlicher Gesundheitsdienst (ÖGD) Baden-Württemberg: Informationen zum Wettbewerb und den Kreativbeiträgen

03-Pressemeldungen 231 x 130.png

Kontakt

Regierungspräsidium
Stuttgart

Pressestelle

Pressestelle RPS
+49(0)711 904-10002 

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Pressestelle
+49 (0)711 123-3548