Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: » »Startseite »DE »Themen »Hygiene »Schädlinge + Lästlinge

Schädlinge und Lästlinge

Unter dem Begriff „Schädlinge und Lästlinge“ versteht man hauptsächlich Tierarten aus der Gruppe der Gliederfüßler (Arthropoden). Den Hauptanteil machen hierbei Tiere aus den Klassen der Insekten und der Spinnentiere (v.a. Milben) aus. Tierarten wie Ratten und Mäuse (Säugetiere) rechnet man indessen zur eigenen Gruppe der „Schadnager“. Schädlinge lassen sich auf Grund der von ihnen verursachten Schäden in vier Kategorien einteilen: Hygieneschädlinge und Ektoparasiten, Materialschädlinge, Vorratsschädlinge und Lästlinge, wobei sich einigen Arten mehrere Schädlingsgruppen zuordnen lassen.

Die Bestimmung der Schädlinge kann z. B. über das örtliche Gesundheitsamt beim Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg vorgenommen werden. Der Bestimmung wird ein Informationsblatt u. a.  mit empfohlenen Bekämpfungsmaßnahmen beigefügt. Bei Zuhilfenahme eines Schädlingsbekämpfungsunternehmens sollte ein IHK- geprüfter Schädlingsbekämpfer oder eine Person, die ein anerkanntes Prüfungszeugnis vorweisen kann, gewählt werden, weil die Mittel, mit denen sich Insekten und Milben abtöten lassen, in der Regel auch für den Menschen gesundheitsgefährdend sein können. Bei unsachgemäßem Umgang mit diesen Stoffen können erhebliche Schäden angerichtet werden.
Kleidermotten auf Trägerplatte

Kontakt

Landesgesundheitsamt
Baden-Württemberg

Annette Beisel
+49 711 904-39305