Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: » »Startseite »DE »Themen »Gesundheitsdaten + Berichte »Bevölkerungsbezogene Untersuchungen »Epidemiologische Studien
 

Epidemiologische Studien

Das Ziel epidemiologischer Studien ist die Beschreibung und Erklärung der Verteilung von Gesundheit und von Krankheiten in der Bevölkerung. Es gibt verschiedene Studienformen, z. B. Surveys, Fall-Kontroll-Studien, Interventionsstudien und Kohortenstudien. Jede Studienform hat Stärken und Schwächen. Verlässliche Aussagen werden nur möglich, wenn die Ergebnisse verschiedener Studien wiederholt in die gleiche Richtung weisen. Widersprüchliche bzw. inkonsistente Ergebnisse sollten dagegen mit großer Vorsicht interpretiert werden.

Das LGA hat in den vergangenen Jahren sowohl Surveys im Rahmen eines Gesundheitsmonitorings zur Gesundheit und Umwelt von Kindern und Erwachsenen als auch eine Reihe von Fall-Kontroll-Studien zu chronischen Erkrankungen und Infektionskrankheiten durchgeführt. Auf Anfragen von Gesundheitsämtern werden auch epidemiologische Untersuchungen zu vermuteten Krankheitshäufungen (sog. Cluster) unterstützt, wobei im ersten Schritt zu klären ist, ob es sich um eine nichtzufällige Häufung handelt.

Als Untersuchungsbeispiele seien hier genannt:

  • Gesundheitsmonitoring bei Schulkindern (mehrere Surveys zu Atemwegserkrankungen und Allergien seit 1992/93)
  • Untersuchung zur Gesundheit und Umwelt bei Erwachsenen (Kohortenstudie 2010/11 und 2016)
  • Untersuchungen zu vermuteten Krankheitshäufungen