Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: » »Startseite »DE »» »Laboruntersuchungen »Qualitätsmanagement Laborbereich

Qualitätsmanagement Laborbereich

Der Laborbereich des LGA unterstützt den Gesundheitsschutz in Baden-Württemberg

Wie alle Labore stehen auch die amtlichen Untersuchungseinrichtungen im Baden-Württemberg vor der fortwährenden Herausforderung, das qualitative Niveau ihrer Dienstleistungen nicht nur zu erhalten, sondern beständig zu verbessern. Dies betrifft

  • das Leistungsangebot an Untersuchungen bzw. Prüfungen,
  • die Genauigkeit, Transparenz und Rückverfolgbarkeit der Laborarbeit,
  • das Informations- und Beratungsmanagement des Laborpersonals sowie
  • die Dauer der Probenbearbeitung und Befund- bzw. Prüfergebnisübermittlung.


Der Laborbereich (speziell) des LGA unterstützt die Aufgabenerledigung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) Baden-Württemberg mit seiner bevölkerungsbezogenen, präventivmedizinischen Ausrichtung. Darin bezieht sich der laborunterstützte Gesundheitsschutz sowohl auf den Infektionsschutz als auch auf den gesundheitsbezogenen Umweltschutz.

Das Qualitätsmanagement-System fördert und stärkt kontinuierliche Verbesserungsprozesse

Zur Unterstützung des Laborbetriebs wurde schon 1998 ein Qualitätsmanagement(QM)-System aufgebaut. Es richtet seither sein Augenmerk auf die Verbesserung der fachlien Umsetzung der Prüf- und Untersuchungsverfahren sowie auf die Organisation (Strukturen, Prozesse und Abläufe) innerhalb des Laborbereichs und der laborbezogenen Dienstleistungen (z. B. Laboreinkauf, Laborgerätewartung, Entsorgung). Ziel sind qualitativ angemessene und vergleichbare Untersuchungs- bzw. Prüfergebnisse, die auch gegenüber Dritten jederzeit nachvollzieh- und rückverfolgbar (schriftlich) dokumentiert und Berechtigten in der Regel über zehn Jahre archiviert zugänglich sind.

Die wesentlichen Instrumente des QM-Systems sind

  • eine umfassende Dokumentation und Dokumentenlenkung
  • interne Audits sowie
  • ein kontinuierliches Kommunikationsmanagement durch einen „Arbeitskreis Laborakkreditierung“ auf Laborebene, einen „Jour fixe QM“ auf Leitungsebene und einen „Newsletter QM“ für alle vom Laborbetrieb betroffene Kolleginnen und Kollegen.


Zur Sicherstellung der Unabhängigkeit ist das QM-Personal außerhalb des Laborbereichs angesiedelt. Das QM-System wird durch weitere LGA-interne Managementsysteme, insbesondere den „Arbeits- und Gesundheitsschutz“, das „Technische Gebäudemanagement“ und das Controlling unterstützt und ergänzt.

Die Akkreditierung bestätigt und anerkennt die Fach- und Laborkompetenz

Die Akkreditierungen durch die deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS) sind die formelle Bestätigung und Anerkennung der

  • Kompetenz und Fähigkeit, fachlich fundiere Untersuchungs- und Prüfergebnisse zu erzielen,
  • Wirksamkeit des bestehenden QM-Systems.


Die aktuellen Akkreditierungen nach

  • DIN EN ISO 15189 (Medizinische Laboratorien)
  • DIN EN ISO/IEC 17025 (Prüflaboratorien)

sind gültig bis 10.12.2019 bzw. 11.11.2019.
06-Qualitätsmanagement Laborbereich 231 x 130.png

Kontakt

Landesgesundheitsamt
Baden-Württemberg

Qualitätsmanagement-beauftragte

Dr. Claudia Kühmstädt
+49 711 904-39121