Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: » »Startseite »DE »Publikationen »Infodienste »InfektNews »Detailansicht
  • InfektNews
    23.08.2018
    Starker Anstieg von Masernerkrankungen in der WHO-Euro-Region
    In der WHO-Euro-Region haben sich im 1. Halbjahr 2018 über 41 000 Menschen mit Masern angesteckt

    Das sind deutlich mehr als in den gesamten Jahren 2017 (23.927 Fälle) und 2016 (5.273 Fälle).

    Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählen zur WHO-Europa-Region neben Europa auch einige asiatische Staaten. Mehr als die Hälfte der 41.000 Masernerkrankungen traten in der Ukraine auf. Impfungen und  eine Masernüberwachung können aufgrund bestehender Unruhen im Land aktuell nur unzureichend durchgeführt werden. Größere Ausbrüche verzeichnen auch Frankreich, Georgien, Griechenland, Italien, Russland und Serbien. In Deutschland wurden im ersten Halbjahr 387 Masern-Fälle gezählt.

    Nach dem Bericht der Regionalen Verifizierungskommission für die Eliminierung von Masern und Röteln in der Europäischen Region der WHO für 2017 gehört Deutschland zu den 10 der 53 WHO-Euro-Staaten, in denen Masern 2017 endemisch waren und somit das Ziel der Eliminierung nicht erreicht haben.

    Weitere Informationen unter:

     
    Measles cases hit record high in the European Region
      7th meeting of the European Regional Verification Commission for Measles and Rubella Elimination (RVC). Report (2018)

Logo mit Aufschrift InfektNewsBadenWürttemberg

Kontakt

Landesgesundheitsamt
Baden-Württemberg

InfektNews